Folsäure – ein wichtiges Vitamin aus dem B-Komplex

Folsäure ist leider oft ein Mangelvitamin, dabei ist es für die DNA-Verdoppelung und daher für die schnell teilenden Zellen wichtig.

Es ist unersetzbar für das Wachstum, Blutbildung, für den Schutz von Herz und Gefäßen vor dem schädlichen Homocystein (zusammen mit B6 und B12).

Aber auch unsere Reizübertragung der Nerven funktioniert nur mit Folsäure.

Laut Empfehlung sind 400 Gramm Folsäure am Tag ein absolutes Minimum. Das bedeutet allerdings 500 bis 700 Gramm Gemüse, Obst und Salate am Tag.

Vor allem dunkelgrünes Blattgemüse, am besten ungekocht – jeden Tag.

Achte auf ausreichend Vitalstoffe – ganz besonders Folsäure zusammen mit B6 und B 12.

Vorkommen: Hülsenfrüchte, Kartoffeln, Nüsse, Orangen, Vollkornprodukte, Weizenkeime und Sojabohnen. Bestimmte tierische Produkte wie Milch und Milchprodukte, Eier sowie Leber.

Mangelerscheinungen können sein : Fehlgeburten, Blutarmut (Anämie), Schlafstörungen, Veränderungen der Haut, Depressionen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Mein Tipp – Vorsorge tragen bit.ly/2LLbglD